To Pin or not to Pin? – Das ist hier (offensichtlich) keine Frage!

Es ist in aller Munde, dieses Pinterest. Und das obwohl wir sie doch alle schon hatten, diese Foto-Netzwerke Instagram, Flickr oder auch Path, welches nur ein paar 150 Freunde zulässt. Viele Menschen aus meinem Netzwerk sind verwundert, wie diese Plattform auf einmal zu Ruhm und Ehre gelangt.

Ich frage mich eher, wieso ein 4-jähriges Mädchen auf einmal eine Webseite hat und ihre Kunstwerke zu Geld macht. Und das nicht über Pinterest…

Pinterest. Auch wenn die Urheberrechtsdiskussion um die Plattform die Gemüter diverser Experten ein paar Wochen erhitzt hat (und konkretisiert wurde), so ist die Frage gestorben: To Pin or not to Pin? Denn das scheint offensichtlich keine Frage der User mehr zu sein.

Der Mensch sp…, nein, pint, und zwar wie wild. Ob sich die User über die Folgen der Pinnerei auch im Klaren sind, spielt jetzt mal keine Rolle. Der Pin-Markt wächst…

Pinterest bringt aber auch eine Neuerung. Endlich gibt es mal eine Infografik aus Deutschland (hier gibt es internationale Zahlen), die aufschlussreich zeigen, wie stark das neue Social Network in Deutschland wächst gegenüber den Platzhirschen Facebook & Co.

Wirtschaftswoche und Statista haben sich zusammengetan und basierend auf Comscore Daten mal schön aufgezeigt, wie Deutschland im Vergleich zu Frankreich und Grossbritanien bei den Usern stabil wächst. Und bei der Aufenthaltsdauer der Unique User hat Pinterest in Deutschland bereits XING, Myspace oder Twitter hinter sich gelassen.

PS: Ach ja. Pinterest ist das Netzwerk der Frauen, was Google+ als das Netzwerk der Männer zu sein scheint. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Frauen scheinen das Sprichwort verstanden zu haben. Männer sollten darüber nochmal nachdenken. Oder wie…?

Share
This entry was posted in Social Networks and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to "To Pin or not to Pin? – Das ist hier (offensichtlich) keine Frage!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar