Studie: Wie setzen deutsche Unternehmen Google ein?

Studie_google_deutsche_unternehmen

Setzen die deutschen Unternehmen Google ein, oder nicht? Wenn ja, wie und welche Produkte des Suchmaschinenriesen werden bevorzugt? Und die alles entscheidende Frage: Bringt es ihnen etwas?

Die neue Studie „Faktor Google – wie deutsche Unternehmen Google einsetzen“ des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln hat 11.000 repräsentativ ausgewählte Firmen um ihre Meinung gebeten. Die Studie wurde anlässlich des zehnten Geburtstags des Internetriesen in Auftrag gegeben und untersuchte den Umsatzeffekt von Suschmaschinenwerbung über Google.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass im Durchschnitt in deutschen Unternehmen mehr als vier Produkte von Google regelmäßig in der Kommunikation und Organisation, als Recherche- und Marketingtool eingesetzt werden – natürlich auch die Suche und Suchmaschinenwerbung mit dem Ziel die Umsätze und interne Prozesse zu optimieren.

Interessant für mich ist, dass im Auto- und Fahrzeugbau über 50% der Unternehmen den Google Übersetzer nutzen. Bei der Baubranche ist eher Google Earth (45%) beliebt. In der IT-Industrie kommt dagegen eher der Browser Chrome (37%) sowie Google Apps (27%) zum Einsatz.

„Die Unternehmen nutzen Google wie ein Schweizer Taschenmesser. Sie wählen sehr strategisch verschiedene Google-Werkzeuge aus, um ihre Geschäfte voranzubringen.“ Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft.

Da natürlich Kontakt Generierung und Umsatz als starke KPIs gesehen werden, stehen bei den Unternehmen die Google Marketingprodukte wie z.B. AdWords und Adsense als Taktiken bei der Umsetzung der Webstrategie hoch im Kurs. Die Zahlen der Ergebnisse sind beeindruckend.

Fast drei Viertel der Unternehmen haben dank der Google Plattformen Produkte und Dienstleistungen besser in Szene setzen können und so neue Kunden gewonnen – über ein Viertel konnte sogar neue Märkte erschließen.

Jeder investierte Euro steigere den Umsatz bei den befragten Unternehmen um durchschnittlich zwölf Euro. Acht Euro Umsatz gehen davon auf den Onlinehandel, die restlichen vier Euro werden über klassische Vertriebskanäle gewonnen.

Nicht genug damit, dass man den Umsatz des Business erhöhen kann. Offensichtlich sparen deutsche Unternehmen der Studie zufolge auch. Allein durch die schnelle Recherche mit der Googlesuche sparen -laut Studie- deutsche Unternehmen pro Mitarbeiter und Tag durchschnittlich 6,84 Euro ein.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=wHeIgdXYwLs]

Die Frage, die sich stellt…
Google+ war der letzte Coup des Internetgiganten. Leben wir in einer Googlewelt? Wenn dem so ist, was wird dann das nächste Produkt, das unsere Googlewelt rockt…? Und welche Produkte sind für Unternehmen wichtig, werden aber komplett unterschätzt? Meinungen?

Share
This entry was posted in Google & Google+ and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlassen Sie einen Kommentar