Marketing: Loslassen, anstatt zu kontrollieren.

Über Scoop.it ist mir heute ein Beitrag aufgefallen, den ich unbedingt mit Euch auf unserem Blog teilen möchte: „Change can no longer be controlled“ von Torben Rick. In seinem Beitrag bringt es Torben Rick auf den Punkt. Wir leben in einer Zeit, in der die Konsumenten das Ruder in die Hand genommen haben, und sie lassen dabei Marketer und Markenstrategen dabei sehr oft im Regen stehen. Konsumenten haben heute die Macht, sich ihre Welt so zu gestalten, wie sie es gerne hätten. Offensichtlich wird dies am deutlichsten in der Musikindustrie,  aber auch weitere Industriezweige sind davon betroffen wie die Medienindustrie oder Buchverlage, aber auch Computerhersteller, und last but not least, die Modeindustrie. Auch hier finden sich Marken, die es sich zu „bequem“ in ihrer Nische gemacht haben. Kleidungsstile oder das Modebewusstsein entwickelt sich heute nicht mehr in Modemagazinen, diese entwickeln sich im Web. Angetrieben von Fashion Victims, die es lieben, über Mode zu bloggen, ihre Stile zu verbreiten, und selbst anfangen, Modelabels zu gestalten.

Viele Branchen durchleben derzeit einen Ritt durch die Hölle, weil sie immer noch an ihrem angestammten Business festhalten, bzw. zu spät erkannt haben, dass sich die Welt schneller dreht – angetrieben von Technik, aber auch von dem Know-how der Konsumenten, diese Technik und neue Plattformen einzusetzen.

Ist zukünftig die Devise „Loslassen, anstatt zu kontrollieren“? Den Konsumenten Innovationen bieten, „Smart Products“, die ein neues Produkterlebnis bieten. Torben Rick spricht von „Crazy Points“, also überraschen, anstatt zu langweilen. Bezugspunkte setzen, aber auch Freiräume bieten.

Für Marketingverantwortliche bedeutet dies umso mehr, in Kreativität rund um eine Marke zu investieren, anstatt über Preise oder Leistungsmerkmale zu kommunizieren. Love Brands zu gestalten, die weitergetragen werden, die sich in den Köpfen der Konsumenten verankern. Nur so kann Earned Media erzielt werden. Und Earned Media, also Medialeistung, die von Konsumenten erbracht wird, wird wichtiger denn je. Earned Media wird über kurz oder lang ausschlaggebend dafür sein, wie eine Marke zukünftig wahrgenommen wird.

Massiv-disruption-is-coming

Share
This entry was posted in Brandvangelist, Webmarketing, Webstrategie and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlassen Sie einen Kommentar