Kundenservice der anderen Art: Schweizer Supermarkt LeShop auf Tesco’s Spuren

Selbst ich muss gestehen, dass ich mich bisher noch nicht dazu durchringen konnte, Lebensmittel via Mobile zu kaufen. Wenn dann maximal alkoholische Getränke oder Süßigkeiten. Aber Gemüse und Obst will man dann halt doch mal begutachten. Die Schweizer könnten da bald schon eher wie die Asiaten unterwegs zu sein und mich eines besseren belehren.

Der Schweizer bekommt nämlich jetzt eine ganz bequeme, mobile Lebensmittelversorgung: LeShop Drive. Mit seinem mobilen Endgerät sucht er schnell das Abendessen aus, macht den Korb voll, fährt auf dem Heimweg kurz am Supermarkt vorbei und bekommt alles schön bequem eingeladen. Und drüber schauen kann er dann immer noch, ob alles schön frisch ist.

Bekannt ist der Gedanke von Tesco, die ihre eigenen Online-Umsätze in Korea mittels QR-Code Shopping gesteigert haben. Die virtuelle Shops waren in U-Bahn Stationen zu finden, wo man mittels der QR-Codes den Einkaufswagen füllen konnte. Weiterer Benefit: Die Wartezeit in der U-Bahn wird sinnvoll verbracht.

Nun stellt sich mir aber die Frage, warum Deutschland nicht endlich auf eine solche Idee kommt, wie ihr darüber denkt und ob ihr es nutzen würdet – und wenn ja, welche der beiden Varianten. Ich bin gespannt…

Share
This entry was posted in Kundenservice der etwas anderen Art, Mobile Strategie and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlassen Sie einen Kommentar