Kundenmeinungen heizen den Umsatz der Onlineshops an

Seit jeher macht es sich der Mensch einfach und fragt seine Freunde und Mitmenschen nach seiner Meinung, wenn es um eine Entscheidung geht. Es ist immer gut, wenn man sich auf jemanden berufen kann und eine Rechtfertigung für einen möglichen Fehlkauf in der Hinterhand hat.

Im E-Commerce zeigen sich Kundenmeinungen und Communities laut einer kleinen Studie Beratung auf Augenhöhe: Die Rolle von Kundenmeinungen beim Online-Shopping von ECC Köln und iAdvize als entscheidender Kauffaktor. Die repräsentative Online-Befragung unter 500 Online-Shoppern wurde im Juli 2015 in Deutschland durchgeführt.

Schon vor einigen Jahren haben wir klar gemacht, das die 3 Rs des „sozialen Konsumenten“ entscheidende Faktoren bei der Kaufentscheidung werden. Die neue Studie erscheint geradezu wie ein Beweis dafür. Sie besagt, dass rund neun von zehn Interessenten vor einem Kauf eines Produktes im Internet schon einmal die Meinung anderer User aus dem Netz eingeholt haben.

Für 88% der Teilnehmer, die Meinungen anderer Kunden schon mal genutzt haben, war diese Kundenmeinung letztendlich ausschlaggebend für den Kauf. Offensichtlich ist das Schwanken zwischen zwei Produkten der Motor, sich eine Kundenmeinung einzuholen. Denn mehr als jeder Zweite (53%) kann die Münze nicht einfach für ein Produkt fallen lassen, wenn zwei Optionen zur Disposition stehen.

CC Köln und iAdvize 2015 Kundenmeinungen

Zudem stellt die Studie fest, dass gerade bei der Nutzung und dem Einsatz von Produkten (44%) und wer sich inspirieren lassen will (43%), gerne mal andere Nutzer nach ihrer Meinung befragt. Die Begeisterung für Kundenmeinung scheint allerdings zu schwinden, wenn es um den Fragen zum Kauf- oder Bestellprozess geht oder technischen Schwierigkeiten auftreten. Da ist dann doch noch eher der Servicemitarbeiter denn andere Kunden gefragt.

„Obwohl die Peer-to-Peer-Kommunikation auf Unternehmenswebseiten in Deutschland noch kaum angeboten wird, hat dieser Service durchaus Potenzial. So können sich 36,8 Prozent der Online-Shopper vorstellen, andere Konsumenten bei offenen Fragen per Click-to-Chat im Online-Shop zu kontaktieren.“ Caroline Langer, Regional Marketing Manager Deutschland, iAdvize

Interessant wäre an der Studie noch gewesen, inwieweit die Konsumenten evaluieren, um wen es sich bei der Kundenmeinung handelt, oder ob Faktoren wie gleich Gesinnung, gleiches Alter, gleiche Käuferstruktur oder ähnliches bei der Kundenmeinung für den Käufer eine Rolle spielen. Leider greifen solche Studien -ob groß oder klein- diese Betrachtungsweise nicht auf in ihrer Befragung. Sonst heizt nach einem vermeintlichen Fehlkauf der Kunde dem Kundenmeinungsgeber ein.

Share
This entry was posted in Social Business, Social Networks, Webstrategie. Bookmark the permalink.

One Response to "Kundenmeinungen heizen den Umsatz der Onlineshops an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar